Makeup Revolution

Ich bin ja mittlerweile ein kleiner Makeup Revolution Fan. Irgendwo im Internet bin ich auf die Marke aufmerksam geworden, hab einige wenige Bilder gesehen und auch ein paar positive Meinungen. Makeup Revolution feierte diese Tage den ersten Geburtstag, gibt es also noch nicht sooo lange, und ist daher wohl auch noch relativ unbekannt. Zudem ist es eine recht günstige Marke, was vielleicht auch den ein- oder anderen abschrecken mag.

Da aber die Meinungen insgesamt sehr wohlwollend ausgefallen sind, einige sogar die Iconic Palette besser fanden als die W7 In the Buff oder In the Nude, dacht ich mir, probier ich halt mal aus. Die beiden W7 gehören zu meiner kleinen Sammlung, und ich bin soweit auch, in Verbindung mit einer Base, auch halbwegs zufrieden. Wobei ich dazu sagen muss, je länger in Benutzung, desto einfacher und besser in der Handhabung. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein. Eine Palette von Urban Decay besitze ich (noch?) nicht. Irgendwie widerstrebt mir, knapp 50 € für eine Lidschattenpalette auszugeben. Ein direkter Vergleich ist mir also nicht möglich.
Aber: ich bin begeistert von den 5 €-Paletten von Makeup Revolution. Kein oder kaum Fall-Out, kaum gekrümele, wie ich es von anderen Lidschatten kenne. Allerdings habe ich mir angewöhnt, den Pinsel immer einmal abzuklopfen, bevor ich damit ans Auge gehe.
Ich verwende mittlerweile fast immer eine Base unter Lidschatten, Catrice oder P2. Ich kann hier jetzt nicht wirklich sagen, ob eine von beiden soviel besser oder schlechter ist, ich komme mit beiden sehr gut zurecht.

Wie sich die Umverpackung geschlagen gibt im Laufe der Zeit, wird sich noch zeigen. Wobei mir die Iconic 2 auch schon mal auf den Boden gefallen ist, und weder Lidschatten noch Plastikgehäuse haben Schaden genommen.

IMG_2379

Das Matt-Makeup ist in verschiedenen Farben erhältlich, ich habe hier Ivory. Ich empfinde sie auf dem Handrücken sehr hell, vielleicht leicht gelbstichig, aber alles in allem passend für mich. Ich verwende immer Puder, schon seit Jahr(zehnt)en. Daher kann ich die Farbe recht gut anpassen wenn sie mal nicht hundertprozentig ist, was aber im Moment noch nicht notwendig ist. Sonne hatten wir ja noch nicht wirklich, und ich bin eh ein Schattenkind. :O

Der Lippenstift sah auf den Bildern im Online-Shop etwas dunkler aus, eher Richtung Rosenholz. Leider finde ich ihn in dieser Farbe für mich eher ungeeignet. Jedenfalls pur getragen. Mit einem Lipliner vermischt ist es aber ok. Wobei ich noch nicht weiß, wie es sich verhält, wenn ich ihn auffrischen muss. Er ist von IloveMakeup, die Farbe heisst HappyGirl. Mich erinnert er an die Lippenfarbe von Puppen früher, damals, als ich Kind war – so Anfang der 80er. Aber die Lippenstifte scheinen sehr gut pigmentiert und eher cremig. Ich finde ihn nicht austrocknend, auch nicht klebrig oder so.

Der No Shine Please Primer ist ebenfalls von IloveMakeup. Kostenpunkt lag hier bei 7 €. Er ist farblos, und, wie sollte es sein, sehr silikonhaltig. Mit Primern an sich hab ich jetzt nicht so viel Erfahrung, wobei ich hier gestehen muss – das Verpackungsopfer ist in mir erwacht. Die Farbkombi, die Schrift…. Aber ich werde auch ihn austesten.

Naja – und das Herzstück des obigen Bildes, die Lidschattenpalette. 11 matte Farben, 1 schimmernde. Ich freu mich auf morgen, wenn sie zeigen kann, was sie kann, wenn auch sie was kann. Also wie ihre Geschwister. Also wenn ich nicht wieder zu spät aus dem Bett gekrochen komme. In dieser 4-Tage Woche hab ich es tatsächlich geschafft, bisher 3-mal zu spät aufzustehen, und ich musste mich doch ziemlich beeilen und hab daher auf Lidschatten wohlwollend verzichtet. :P

Insgesamt war es meine zweite Bestellung von Artikeln der Firma Makeup Revolution, und mit Sicherheit nicht die letzte :)

alessla

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *